telefon

(0221) 94 65 53 35

Meinungen zu Kernfindung

Feedback Fach- und Führungskräfte

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

"Ihre richtigen Impulse zum richtigen Zeitpunkt haben mich voran gebracht."

Dr. Andreas K., 37 J., Geschäftsführer in einem mittelständischen Unternehmen im Anlagenbau, nahm den Abschluss seiner nebenberuflichen Dissertation zum Anlass, seinen beruflichen Standort zu überprüfen. Sein Anliegen war es, sich gezielt neue Perspektiven zu erschließen. Hier das Feedback des Wirtschaftswissenschaftlers zwei Monate nach dem Job-Coaching:

"Hallo Herr Albers,

zwischenzeitlich hat sich einiges getan. Die Bewerbungsphase ist gut angelaufen und ich freue mich schon auf mein erstes persönliches Gespräch.

Hier mein Feedback zum Coaching-Prozess bei Kernfindung:

Geholfen hat mir persönlich vor allem Ihre strukturierte und ganzheitliche Annäherung an meine Kompetenzen, Begabungen und Präferenzen. Ohne Ihre Begleitung und Unterstützung hätte ich die persönlichen Zukunftsszenarien wohl nie entwickeln können.

Inhaltlich hilfreich fand ich vor allem die Entwicklung des Kompetenzprofils. Darüber hinaus hat mir die realistische Entwicklung der Szenarien sehr geholfen. Damit habe ich ein "Instrument" an der Hand, das es mir erleichtern wird, meine nunmehr klar definierten beruflichen Ziele zu erreichen.
Generell fand ich die Atmosphäre, in der die Gespräche stattfanden, sehr angenehm. Mir war es von Anfang an wichtig, einen Coach auf Augenhöhe zu haben. Das ist Ihnen gelungen. Ihre richtigen Impulse zum richtigen Zeitpunkt haben mich voran gebracht.

Nochmals besten Dank für diese sehr positive Erfahrung bei Ihnen!"

Ihr A.K.

Antwort auf/zuklappen

"Mit Mitte vierzig einen beruflichen Neuanfang wagen?"

Herr F., 47 Jahre, promovierter Naturwissenschaftler, sandte mir folgendes Resümee nach Abschluss des Job-Coachings in Köln:

"[…] Mit Mitte vierzig einen beruflichen Neuanfang wagen? Gut funktionierender Job – aber war das schon Alles? Wie sieht es mit der "Work-Life-Balance" aus? Neuorientieren oder auf Bewährtes setzen? Selbständig sein oder weiterhin als Angestellter arbeiten? Wäre ich eigentlich als Führungskraft geeignet? Sollte ich mal richtig mutig sein – den Sprung ins "kalte Wasser" wagen? Oder vielleicht von nun an Alles auf "Karriere" setzen? – Fragen über Fragen, für deren Einordnung und Klärung ich einen Profi brauchte.

Rückblickend habe ich mit meiner "Kernfindung" viele meiner Fragen beantworten können:
Geholfen haben mir dabei die gezielte Stärken- und Hindernisanalyse und auf jeden Fall auch die gut nachvollziehbaren transaktionsanalytischen Modelle. Ich habe verstanden, welche berufliche Rollen ich spielen will – und welche ich spielen kann. Ich weiß nun auch, wie viel Zeit ich neben dem Job eigentlich tatsächlich übrig habe, die ich für meine Weiterentwicklung investieren kann und möchte.

Mir ging es beim Coaching nicht um eine dringend benötigte Hilfestellung in einer beruflich hochkritischen Situation. Umso mehr hat mir die Klärung meiner Fragen bis hin zur Erarbeitung gangbarer Strategien für eine berufliche Veränderung Etwas gegeben, was mir sehr wichtig ist:
Ich habe nun einen klaren Überblick über meine berufliche Situation und kann "in Ruhe" entscheiden, ob ich einen der erarbeiteten Wege einschlagen möchte – oder auch nicht. […]
Von hier aus noch einmal Danke für unsere Zusammenarbeit!"

Antwort auf/zuklappen

"Ich bin sehr dankbar für Ihre Ehrlichkeit …"

Maria T., 31 Jahre, hatte nach einem geisteswissenschaftlichen Studium zur M.A. ein Volontariat absolviert und war dann mehrere Jahre als Redakteurin tätig. Sie wandte sich an Kernfindung mit der Frage: "Ist die Selbständigkeit etwas für mich?"

Ihr Feedback zu ihrer beruflichen Standortbestimmung:
"Lieber Herr Albers,
Sie haben mir geholfen, meine Stärken und positiven Eigenschaften klarer zu sehen. Ich dachte immer, was ich kann, könne jeder und sei doch selbstverständlich. Aber durch Sie habe ich erkannt, dass ich meine Stärken durchaus schätzen und zielgerichtet einsetzen sollte.

Außerdem haben Sie mir bei meiner Überlegung, mich selbständig zu machen, sehr geholfen. Ohne die Termine bei Ihnen hätte ich den Schritt in die Selbständigkeit wohl nicht gewagt. Ich habe sofort Vertrauen zu Ihnen gefasst und bin sehr dankbar für Ihre Ehrlichkeit.

Jetzt stehe ich im Gespräch mit Auftraggebern und bin zuversichtlich, dass meine Selbständigkeit erfolgreich wird. Das hätte ich ohne Sie nicht geschafft.
Herzlichen Dank!"

Antwort auf/zuklappen

Herr M., 41 Jahre, ist Manager bei einer großen Unternehmensberatung.

Zur  individuellen Vorbereitung auf das nächste Karrierelevel als Führungskraft bekam der Diplomingenieur von seinem Arbeitgeber die Gelegenheit, sein Profil im Rahmen eines Coachings zu schärfen.

"Hallo Herr Albers,
[…] inhaltlich hat mir im Coaching bei Ihnen in Köln gefallen, dass meine Themen sehr analytisch behandelt wurden. Für mich sind folgende Themen/Inhalte besonders hilfreich gewesen:

  • die anschaulichen und klar verständlichen Modelle , u.a. zum Thema Mitarbeiterführung und die Modelle aus der Transaktionsanalyse,
  • der Motivationstest, bei dem kein Ausweichen möglich war,
  • der anschauliche Führungskreis, die Auseinandersetzung mit konkreten Beispielen aus meiner täglichen Arbeit. Dies erleichtert mir (beruflich wie privat), konfliktträchtige Situationen zu erkennen und angemessener damit umzugehen,
  • handfeste Lösungsansätze erarbeitet zu haben.


Meine Verbesserungsidee: evtl. wäre eine einseitige Zusammenfassung hilfreich - für die Strukturhungrigen :-)

Ihre offene und vertrauenserweckende Art in der Beratung hat dabei ein sehr angenehmes Klima geschaffen und dazu beigetragen, schnell Klarheit in den verschiedenen Themen zu gewinnen. […]"

Antwort auf/zuklappen

"Ziel erreicht." Thomas R., 38 Jahre, Handelsfachwirt

Sein Anliegen an den Jobcoach war, "mit professioneller Unterstützung berufliche Alternativen zu finden", da ihn seine Tätigkeit als Teamleiter in einem Handelsunternehmen nicht mehr ausfüllte.

"Hallo Herr Albers,
nachdem nun meine Elternzeit beendet ist und ich in die vierte Arbeitswoche gehe, will ich Ihnen einen aktuellen Stand zu mir selbst und ein Feedback zu dem Jobcoaching geben.

Mein Tätigkeitsbereich in der Firma wird sich verändern. Ich werde zukünftig mehr im Außendienst tätig sein, um unsere Fachkunden vor Ort besser/intensiver betreuen zu können. Ich sehe darin eine Chance für mich, aus dem Büro herauszukommen und mir dann schrittweise neue Perspektiven aufzubauen.

Zum Ergebnis unserer Zusammenarbeit kann ich sagen, dass ich mir über meine Fähigkeiten besser im Bilde bin. Ich habe gelernt, dass es nicht notwendig ist, mein Können, mein Wissen und meine Erfahrung über den Haufen zu werfen, sondern daraus mehr zu machen. Jetzt habe ich eine Vorstellung davon, wohin mein beruflicher Weg führen soll. Dass ich die Schritte dazu selber gehen muss, steht außer Frage. Da ich mit dieser Fragestellung bei Ihnen angetreten war, kann ich sagen: Ziel erreicht.

Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit mit Ihnen, Herr Albers.
Mit freundlichen Grüßen,
Thomas R. "

Antwort auf/zuklappen

"Ich habe es dank Ihnen geschafft, mein Selbstvertrauen wieder zu stärken." Rene K., 35 Jahre, Diplom-Betriebswirt, MBA-Absolvent, tätig als Führungskraft im Bereich Finance ...

... hatte den Wunsch, sein Profil auf Basis einer Kernfindung mit dem nächsten beruflichen Schritt zu schärfen.

"Ich war sehr zufrieden mit Ihrem Coaching. Besonders gefallen hat mir Ihr offenes und sympathisches Wesen, was eine gute Zusammenarbeit erst ermöglichte. Die ruhige, zielführende und strukturierte Herangehensweise hat mich ebenfalls beeindruckt. Das kostenlose Vorgespräch ist ebenfalls ein sehr guter Service von Ihnen. Konkrete 'Hausaufgaben' und klare Zielsetzungen haben mir geholfen, den Prozess zu beschleunigen. Sie haben mit Ihren Ansätzen erreicht, mein Potenzial besser auszuschöpfen.

Ich habe es Dank Ihnen geschafft, in kurzer Zeit mein Selbstvertrauen wieder zu stärken, meine berufliche Richtung zu schärfen und sogar eine spannende Aufgabe zu finden. Dafür herzlichen Dank. Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit in regelmäßigen Abständen."

Antwort auf/zuklappen

"Danke nochmals für die positive Energie." Christine, 38, Architektin, suchte nach einer neuen Aufgabe: "Heute melde ich mich mit wahrlich guten Nachrichten ..."

"... und möchte mich zugleich nochmals nachträglich ganz herzlich für Ihre Arbeit mit mir bedanken. Nicht zuletzt durch Ihre Motivation und Unterstützung habe ich mein Selbstbewusstsein zurückgewonnen und fühle mich wieder stark genug für neue Aufgaben.

So, und nun zu den Neuigkeiten:
Ich habe einen neuen Job und meinen jetzigen bereits gekündigt! Alles kam durch das Seminar "Kaffee-Sommelier", das ich absolviert und schlussendlich mit 98 von 100 Punkten sehr erfolgreich Anfang September abgeschlossen habe. Im lockeren Gespräch mit einigen Führungskräften von […] beim anschließenden Sekt habe ich dann nochmals mein grundsätzliches Interesse an einer Tätigkeit im Hause bekundet. Knapp eine Woche danach hatte ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Damit hatte ich nicht gerechnet – ebenso wenig wie mit der schnellen Zusage!

Meine Aufgaben werden zunächst eher administrativ sein (Sachbearbeitung/Kommunikation für die Produktentwicklungsabteilung), sollen jedoch auch in den praktischen Teil hineinreichen, sowohl in der Produktentwicklung, als auch bei der Mitgestaltung und Präsentation zukünftiger Seminare. Alles in allem verspricht es, ein sehr abwechslungsreicher und spannender Job mitten im Herzen der Firma zu werden. Meine zukünftigen Kollegen und Vorgesetzten kenne ich ja bereits aus der Seminarzeit. Endlich nicht mehr samstags arbeiten! Das Gehalt stimmt auch! Es passt einfach alles! Ich freue mich so sehr!

Nach dem Vorstellungsgespräch habe ich mir dann nochmal die gemeinsam mit Ihnen erarbeiteten Jobkriterien angesehen und musste feststellen, dass ich intuitiv alles richtig gemacht habe.

Danke nochmals für Ihre positive Energie! Veröffentlichen Sie gerne mein Feedback – es würde mich freuen, wenn es andere ebenfalls animiert, sich bei Ihnen zu melden, um so ihren individuellen Weg in einen neuen Job zu finden."

Antwort auf/zuklappen

"Hier sehe ich alle meine Interessen vereint [...] Danke für Ihre Unterstützung!"

Sonja F., 33 Jahre, Mutter von 2 Kindern, war vor ihrer Familienpause im Key-Account tätig. Sie hatte den Wunsch, mit Hilfe des Job-Coachings in Köln eine neue berufliche Perspektive zu finden: "Ich will raus aus dem Haus und mir ist es auch wichtig, wieder eigenes Geld zu verdienen [...] Gleichzeitig soll mir der Job noch genügend Zeit für meine Familie ermöglichen."

Ihr Feedback nach der Berufsberatung:

"Hallo Herr Albers, ich hatte Ihnen ja damals versprochen, mal von mir hören zu lassen und tatsächlich hat sich bei mir etwas getan. Seit Montag habe ich einen neuen Job in einer PR-Agentur als Projektassistenz und Empfang. Hier sehe ich alle meine Interessen vereint :) Kontakt zu Menschen, Kreativität, die ich bislang in meinem Job vermisste, Eventplanungen, Empfangstätigkeiten. [...] Es gab noch einige andere Vorstellungsgespräche, aber ich war die Einzige, die den Test bestanden hatte und die menschlich wohl am besten ins Team passt :) Ich bin total happy und aufgeregt, was mich in den nächsten Wochen erwartet! Danke für Ihre Unterstützung damals! Ihnen alles Gute!

Viele Grüße
S.F."

Antwort auf/zuklappen

Berufseinstieg für Uni-Absolvent. Frederik aus Köln nahm Kontakt mit Kernfindung auf:

"Ich werde voraussichtlich bald mein BWL-Studium in Köln beenden und bin auf der Suche nach einem spannenden und abwechslungsreichen Job. Nach einigen Praktika glaube ich, noch nicht gefunden zu haben, wonach ich suche."

Bei unserem ersten Treffen brachten wir zunächst auf den Punkt, welche Unterstützung er sich von seinem Berufs-Coach wünschte. Im weiteren Verlauf erarbeiteten wir Schritt für Schritt mögliche Karrierewege und die dazu passende Bewerbungsstrategie.

Rechtzeitig vor seinem Studienabschluss bewarb er sich sehr zielorientiert entsprechend dem erarbeiteten Stärkenprofil. So erhielt er mehrere Einladungen zu Vorstellungsgesprächen. Sein absoluter Wunsch-Arbeitgeber schickte ihm eine Einladung zum Assessment-Center. In einem weiteren Coaching bereitete sich Frederik dann gezielt auf mehrere AC-Übungen vor. Wenige Wochen später erreichte uns seine Nachricht:

"Hallo Josef,
ich hab den Job bei [...] (renommierte Unternehmensberatung) bekommen! Ich bin bei einem bekannten Autohersteller eingesetzt. Meine Kollegen und ich sind in einem Riesenprojekt für das Qualitätsmanagement verantwortlich. Das ist ein echt abwechslungsreicher Job – verbunden mit viel Arbeit. Aber das wusste ich ja vorher, als ich mich als Consultant beworben hatte. Ich sehe das als eine Chance für einen Einstieg in eine echt coole Branche. Dir nochmal vielen Dank für deine kompetente Unterstützung und gute Begleitung.
Beste Grüße aus Stuttgart
Frederik"

Antwort auf/zuklappen

"Lösungen erarbeitet, die zu meiner Persönlichkeit passen." Ralf, 49, Diplom-Informatiker absolvierte das AC-Training: "Habe das AC gut überstanden und inzwischen den Anstellungsvertrag vorliegen ..."

"... Ich konnte von dem Einzeltrainig mit Ihnen profitieren, dadurch dass von Anfang an Raum war meine Problemstellungen, mit denen ich zu Ihnen gekommen bin, konkret und ohne Umschweife zu besprechen. Es ist Ihnen gelungen, mir nachvollziehbar zu machen, was mich im AC erwarten würde. Denn ich hatte zuvor noch keine Erfahrung mit dieser Methode. Besonders positiv ist mir dabei in Erinnerung geblieben, wie Sie mein Verbesserungspotenzial (in Selbstpräsentation und Interview) auf den Punkt gebracht und mit mir gemeinsam praktikable Lösungen erarbeitet haben, die zu meiner Persönlichkeit passen. Mit dieser Klarheit und dem guten Gefühl, optimal vorbereitet zu sein, konnte ich mich im AC gegen meine Mitbewerber durchsetzen und das 8-köpfige Beobachter-Gremium überzeugen.

In Beziehung zu vielen anderen Gesprächen, die ich in meinem Berufsleben geführt habe, war das Gespräch/die Arbeit mit Ihnen eines der Effektivsten. Besten Dank!

P.S.: Ich habe in der letzten Woche Ihre Adresse an einen Bekannten weitergegeben, der aktuell vor einer ähnlichen Situation steht."

Antwort auf/zuklappen

"Ich kann dieses Wissen nutzen, um einen Arbeitgeber zu finden, der zu meiner Motivation passt."

Jana U., Mitte 20, hatte ein Studium der Wirtschaftskommunikation absolviert. Während eines Volontariates wurde ihr bewusst, dass sie den bisherigen Weg nicht fortsetzen wollte und wandte sich an Kernfindung.

"Hallo Herr Albers, erstmal herzlichen Dank für das Jobcoaching! …

Nun mein Feedback zum Coaching bei Ihnen in Köln. Folgende Punkte fand ich besonders hilfreich:

  • Am Anfang die Rahmenbedingungen für meine Berufswahl festzulegen, hat für mich Sinn gemacht, da ich mir dadurch bewusst wurde, welche Grundbedingungen ich erfüllt haben möchte. So kann ich während der Jobsuche immer wieder abgleichen, ob diese Rahmenbedingungen realistisch sind oder ob ich nicht doch bereit bin, einige Dinge zu erweitern (z.B. Arbeitsort) oder zu senken (Einkommen).
  • Ich bin sehr dankbar über Ihre Ehrlichkeit gegenüber einigen meiner Vorstellungen. Sie haben mir sehr gut verständlich gemacht, welche Wege welche Konsequenzen bzw. welchen Aufwand bedeuten.
  • Ich war mir bisher nur weniger Stärken bewusst... Das fand ich sehr hilfreich zu sehen, was bei mir da für eine große Anzahl herausgekommen ist. :=)
  • Die Hilfsmittel, die Sie mir an die Hand gegeben haben: z.B. die Literaturtipps, aber auch, wie ich mein Netzwerk gezielt auszubauen kann, konnte ich gut anwenden.
  • Generell fand ich es sehr interessant zu erfahren, welche Karriere-Motive es gibt und was sie bedeuten. Mir ist klar geworden, welche Motive mich leiten und kann dieses Wissen nutzen, um einen Arbeitgeber zu finden, der zu mir und meiner Motivation passt.
  • Die Erkenntnisse, die ich durch die Beschäftigung mit den Feedbacks meiner Freunde und Verwandten gewonnen habe, waren einfach klasse! Ich unterhalte mich viel und ehrlich mit meinen Freunden und meiner Familie, aber wie es nun mal so ist, sagt man sich nicht immer alles offen bzw. nimmt sich nicht die Zeit, sich mit einer Sache tiefergehend zu beschäftigen. Die Feedbackbögen haben aber gerade dies eingefordert und ich bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben.


Für mich war das Job-Coaching sehr hilfreich. Ich finde Sie, Herr Albers, als Coach sehr kompetent und menschlich sympathisch. Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt und fand es außerdem sehr angenehm, dass die Kommunikation zwischen den Sitzungen via E-Mail so gut funktioniert hat."

Liebe Grüße,

Jana U.

Antwort auf/zuklappen

"Sehr gute Aussichten." Christian, 26, Betriebswirt mit Schwerpunkt Marketing, nach dem Coaching: "Das neue Jahr hat gut begonnen ..."

"... Beide Gespräche in der letzten Woche sind extrem gut gelaufen und ich hatte am Wochenende zwei Angebote vorliegen. Ich habe mich dann für die Leute von [...] Portal entschieden. Das sind ca. 8 Leute mit einem Altersdurchschnitt von ca. 25 bis 30 Jahren, die seit drei Monaten mit einer wirklich guten Geschäftsidee durchstarten. Ich kam mit den beiden Gründern super klar und kann vielleicht schon nach 1-2 Monaten mein eigenes Team übernehmen. Alles in allem also sehr gute Aussichten!"

Antwort auf/zuklappen

"Insidertipps zum Auswahlverfahren." Anja, 34, Theologin, hatte sich auf eine Pfarrstelle beworben. Sie wandte sich an Kernfindung, nachdem Sie die erhoffte Einladung zu einem Bewerbertag erhalten hatte ...

... "Ich hatte damals wenig Ahnung davon, wie so ein Auswahlverfahren tatsächlich abläuft. Mir war es enorm wichtig, Insidertipps zu bekommen, die über die übliche Standardliteratur hinausgehen und ein Feedback von jemandem, der sich mit solchen Verfahren auskennt. Ich hatte mich vorher schon theoretisch mit verschiedenen Übungen beschäftigt und wollte mich mit Ihrer Unterstützung gezielt auf die Selbstpräsentation vorbereiten. Ich dachte mir, dass ich gerade hier besonders profitieren könnte, wenn ich nicht nur im stillen Kämmerlein übe, sondern ein qualifiziertes Feedback von einem Dritten erhalte.

Geholfen hat mir besonders die Video-Aufzeichnung meiner Präsentation. So habe ich selbst einen Eindruck davon bekommen, wie ich wirke. Anschließend konnten wir dann konkret über einzelne Sequenzen sprechen. Dabei haben sich für mich Ihre Rückfragen als sehr hilfreich erwiesen. Ich bin mir noch einiger "Knackpunkte" in meiner Argumentation bewusst geworden. Gemeinsam sind wir dann auf Ideen gekommen, wie ich kritische Punkte passend rüberbringen kann.

Vielen Dank für die auf meine Bedürfnisse zugeschnittene Unterstützung! Die offene und wertschätzende Atmosphäre hat mir sehr gut getan. Entsprechend sicher und gut vorbereitet habe ich mich an dem Auswahltag gefühlt. Das kam offensichtlich an. Kurz nach der Veranstaltung habe ich die Mitteilung erhalten, dass ich in dem Verfahren alle Beobachter/innen überzeugen konnte."

Antwort auf/zuklappen

"A much clearer direction on job searching." Minli, 33, und Lluís, 33, MBA-Kandidaten an der European School of Management and Technology ESMT, Berlin, sandten mir ihr Feedback nach einem Interview-Intensivtraining an der ESMT ...

... Minli, Business Developer: "The mock-interview you gave me last Friday was very helpful. It led me in a much clearer direction on job searching and provoked my thinking for interview preparation. I'm writing this email to express my appreciation."

Lluís, Industrial Engineer: "During our MBA studies at ESMT School in Berlin we had the opportunity to train our skills with you through a mock job interview. My experience working with you was very helpful since you made me aware of the "flaws" I did during our performance. This felt so real since you managed to make it in such a professional way that I felt the pressure of being in an actual interview. Afterwards you showed our group how to put ourselves in the place of the interviewer and thus improve both the image and the message we want to send across to maximize our chances of getting the job we want. Thanks to your advice I have managed to focus in some specific points I was really not aware of and I feel much more confident now on my ability to show myself as the right candidate."

Antwort auf/zuklappen

"Es ist wunderbar, dass es endlich wieder vorangeht!" Barbara, 43, Wiedereinsteigerin, schrieb nach dem Coaching: "Meine Ziele nehmen immer konkretere Formen an ...

... Ich habe jetzt eine Frau kennen gelernt, die sich vorstellen kann, mit mir gemeinsam Musikunterricht für Kinder anzubieten. Da sie schon mal vor einiger Zeit in einem Kindergarten Musikkurse angeboten hat, verfügt sie über Know-how, das auch mir weiterhelfen kann.

Jetzt suchen wir unsere geographische Mitte, lassen aber dennoch nicht die Überlegung außer Acht, dass jede für sich selbständig arbeitet, dass man aber gemeinsam Konzepte entwickelt und sich austauscht. Zwischenzeitlich habe ich verschiedene Workshops besucht und überlege, was mir noch fehlt. Es ist wunderbar, dass es endlich wieder vorangeht!"

Antwort auf/zuklappen

AC-Einzeltraining für Nachwuchsführungskraft: "Besonders geholfen hat mir Ihr methodischer Ansatz ..." Herr M., 35 Jahre, Wirtschaftsing., hatte schon einige Zeit seinen erkrankten Teamleiter vertreten, ...

... als er von seinem Arbeitgeber zu einem Assessment Center für Nachwuchsführungskräfte eingeladen wurde. Dort erhielt er jedoch die Rückmeldung, dass er noch nicht die "überfachlichen Qualifikationen" gezeigt habe, die man von einer Führungskraft auf dieser Ebene erwarte. Auf Anraten seines Mentors setzte er sich mit Kernfindung in Köln in Verbindung. Sein Anliegen war es, sich vor einer erneuten AC-Runde bei seinem Arbeitgeber gezielt mit anspruchsvollen Gesprächssituationen im Einzeltraining auseinanderzusetzen, um so an Sicherheit im persönlichen Auftritt hinzuzugewinnen. Hier sein Feedback nach dem 2. AC-Anlauf:

"Hallo Herr Albers,
[...] Mein AC ist jetzt eine Woche her. Ich habe bestanden!

Die Beobachter haben mir einiges Positives zurück gemeldet: ich gehe strukturiert vor im Mitarbeiter- und Kundengespräch, stelle vermehrt offene Fragen und trete authentisch auf. Gerade die letzten beiden Punkte wurden ja bei meinem ersten AC im letzten Jahr noch moniert. Als Verbesserungsmöglichkeiten hat man mir ähnliches gesagt, wie Sie in der AC-Simulation: dass ich noch vergleichsweise wenig den Nutzen für meine Gesprächspartner heraus stelle [...]

Insgesamt war es eine gute Entscheidung mit Hilfe der Video-Analyse bei ihnen solche Konfliktsituationen zu üben. Besonders geholfen hat mir dabei einerseits Ihr methodischer Ansatz, mir meine "Schwachstellen" begreiflich zu machen und andererseits Ihre konkreten Verbesserungsvorschläge, die ich dann ja auch geübt habe mit Ihnen. Ebenso war es für mich mehr als hilfreich, dass ich durch den Video-Mitschnitt hinterher selber sehen konnte, wie ich wirke, wenn es stressig wird. Das hat mir viel gebracht. Haben Sie vielen Dank für Ihre Unterstützung!"

Antwort auf/zuklappen

"Ein Ziel, das mich mehr motiviert als das reine Geldverdienen." David, 42, Krankenpfleger, ist auf dem Weg in einen neuen Beruf: "Ich kam zu Ihnen mit einigen Fragezeichen im Kopf, ...

... wo für mich Chancen auf dem Arbeitsmarkt liegen. Ich will nicht in ein paar Jahren vor einem Trümmerhaufen stehen, wenn ich irgendwas mache, wozu mir womöglich die Voraussetzungen fehlen.

Bei der Arbeit mit Ihnen hat mir die entspannte Atmosphäre sehr geholfen. Ich finde, dass Sie eine Gabe haben, das Positive herauszuarbeiten, das Sie bei Ihrem Gegenüber sehen. Aber auch nicht davor zurückscheuen, mir zu sagen, wo ich genauer hinschauen muss. Ich habe mich von Ihnen bestärkt gefühlt, mal in einen neuen Beruf reinzuschnuppern. Auf die Weise habe ich erfahren, dass ich mir diese Tätigkeit gut für mich vorstellen kann. Womit ich in der Situation gar nicht gerechnet hätte: dass man mir dort nach einem Probetag einen Job anbietet. Auf diese Weise habe ich auch erfahren, dass sich die Institution die Mühe macht, ihre neuen Mitarbeiter ordentlich einzuarbeiten.

Ich werde jetzt noch zwei weitere kurze Praktika machen, um dann zu entscheiden, welche Weiterbildung für mich in Frage kommt, damit ich für diese Berufe noch besser gerüstet bin.
Mir ist durch Ihre Beratung klar geworden, dass ich nur dann die Kraft habe, Durststrecken in einem neuen Berufsfeld durchzuhalten, wenn ich ein Ziel habe, das mich mehr motiviert als das reine Geldverdienen.

Es war mir eine Freude, mit Ihnen gearbeitet zu haben."

© 2017 KERNFINDUNG KÖLN  Impressum |  Datenschutz |  Kontakt | Mitglied bei:   DGfKDBBBBR